Sonntag, 24. September 2017

Eigen- und Fremdtests - oder : Wer sich auf andere Verlässt, wird bzw. ist verlassen

Hallo,
Heute mache ich es mal kürzer, was den Text und auch den Quelltext dieses Eintrags angeht.

Linux Mint und Zugänglichkeit


Linux Mint ist in Bezug auf die Zugänglichkeit immer schlimmer geworden. Wenn man im Cinnamon den Orca-Bildschirmleser einschaltet und danach versucht, im System zu navigieren, bekommt man nach kurzer Zeit die Ansage "screenreader off". Weiß mir darauf keinen Reim zu machen.
Im Linux Mint Debian (LMDe) passiert das zwar nicht, aber auch dort ist keine Navigation möglich.

Die Neue Juris-Oberfläche


Nun noch zu etwas, was ich nicht selber vorab getestet habe, da mir dazu die Zeit fehlte:
Die neue Juris-Oberfläche hat sich verschlimmbessert. Das schlimmste ist, dass, wenn man die Webseite neu laden muss, ein geöffnetes Suchergebnis nach dem Neuladen verschwunden ist. Dann muss neu gesucht werden. Es ist auch nicht zu verstehen, warum die verschiedenen Formate für ein gefundenes Dokument weggefallen sind. Jetzt muss man sich das gewünschte Dokument selbst in ein Office laden und zwar so, dass die gesamte Taggung erhalten bleibt, aber nichts überflüssiges enthalten ist. Das ist v.a. zeitraubend.
Ich frage mich, wie die blinden Testpersonen, die die neue Oberfläche vorab getestet haben, ihren Test durchgeführt haben. Bin ich der Einzige, der sich sein Dokument mit Taggung und ohne zusätzliche Schaltelemente abspeichern will???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen